let's talk about

Bushaltestellen sind zentrale Knotenpunkte des öffentlichen Lebens in Stuttgarts Stadtraum. Unterschiedlichste Menschen verweilen an ihnen, gehen oder kommen, suchen Schutz oder Wege. Wir möchten diese variablen Zeiträume der verschiedenen Passant*innen nutzen, um in Kommunikation mit und über Kunst zu treten. Es werden sechs Bushaltestellen innerhalb Stuttgarts künstlerisch bereichert, mit je einer temporären Installation sowie buntem Begleitprogramm .

over the distance

  

ATELIER TRANSLUZENT lädt im März/April 2024 die

Künstlerin Natalie Schmaranzer ein, den Ausstellungsraum am Hauptbahnhof Stuttgart zu bespielen. 
 

 The Beauty Of Natural Diversity

21. Intervention_Natalie Schmaranzer
www.instagram.com/nxtxlie.sch/
01. März - 30. April 2024
Hauptbahnhof Stuttgart
Arnulf-Klett-Passage
Leuchtkasten vor dem Service Point
Veranstalterinnen_Atelier Transluzent

Natalie Schmaranzer arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kunst und Design. Themengebiete wie Selbstliebe und Körperakzeptanz bewegen die junge, Österreicherin in Ihren multidisziplinären Projekten. Im Schaukasten wird eine wachsende Präsentation an Objekten gezeigt, die sich über die Laufzeit der Ausstellung stetig verändern und ausbreiten wird. 




 




.



 

Publikationsbeteiligung

 When the seed considered planting itself  




Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, Maße variabel, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.

ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


ATELIER TRANSLUZENT

Publikationsbeteiligung: When the seed considered planting itself

Siebdruck, Scan und digitale Bildbearbeitung, 2021

Atelier Transluzent beteiligte sich 2021 am Publikationsprojekt von HuMBase mit acht Mischtechnikarbeiten. Bookrelease war am 14. Oktober 2021 in der Korridor-Bar in Stuttgart.


 

Believe In Visual Persuasion 


Das Projekt "Believe In Visual Persuasion" befand sich für einen Zeitraum von vier Wochen an sieben U-bahn-Haltestellen in Stuttgart. Die Orte fungierten durch poetische Eingriffe, als verbindendem Glieder, zwischen der Bibliothek in Feuerbach und derjenigen am Mailänder Platz. Aphorismen wurden, sowohl in schlichter Typographie, als auch in Blindenschrift, an ausgewählten Glasflächen angebracht. Brailleschrift und Buchstaben korrespondierten mit der Umgebung und dem situativen Kontext.
In milchigem Weiß sind die aufgebrachten pointierten und typografischen Folienelemente sowohl präsent, als auch flüchtig, visuell wahrnehmbar und doch ephemeren Charakters. Die überdimensionierte Blindenschrift macht sich auf überraschende Weise bemerkbar und wird zur Irritation der Sehenden. Das Gesehene prägt sich gedanklich beim Vorbeigehenden ein und begleitet sie durch die Hektik des Alltags. 

Sabrina Fuchs
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel,  
2019

Sabrina Fuchs & Thora Gerstner
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 

ATELIER TRANSLIUZENT 

Believe In Visual Persuasion

 Installation im öffentlichen Raum, Folie auf Glas, 2019

 

 

Sabrina Fuchs
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019

Sabrina Fuchs
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019


Sabrina Fuchs & Thora Gerstner
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 


Thora Gerstner
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 


Sabrina Fuchs & Thora Gerstner
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 


Thora Gerstner
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 

Thora Gerstner 

Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 

Sabrina Fuchs
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019


Thora Gerstner
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019 

Sabrina Fuchs
Believe In Visual Persuasion
Installation, Klebefolie auf Glas, Maße variabel, 2019

 

Intersektion


Als Teil des Ausstellungsprojekts "Intersektion", wurden Arbeiten von ATELIER TRANSLUZENT in Zusammenarbeit mit dem HuMBase-Kollektiv in der ehemaligen Kirche an der U-Bahn-Haltestelle Pragfriedhof im Herbst 2019  gezeigt. ATELIER TRANSLUZENT lud die beiden Künstlerinnen Minqi Sun und Zhen Li im Zeitraum vom 18. Oktober – 27. Oktober 2019 ein, den Ausstellungsraum gemeinsam zu bespielen. 

Sabrina Fuchs

Mit meiner Hand folge ich der andren

Installationsansicht während der Vernissage, Prägung auf Transparentpapier, schwarzes Zeichenpapier, 2019

 







Sabrina Fuchs

Mit meiner Hand folge ich der andren

Installationsansicht, Prägung auf Transparentpapier, schwarzes Zeichenpapier, 2019

Die eingeprägten Zeichnungen entstanden durch ein Zusammenspiel beider Hände. Während die linke Hand mit ihrer Umrandung als Formgeber und Führung diente, führte die Rechte lediglich die Zeichennadel entlang der anderen Hand. Diese Kooperation ermöglichte eine Zeichnung, die nicht nur beim Zeichnen das Spüren der Linie mit einbezog, sondern ergibt auch ein Bild, welches nach dem Drehen des Papiers zu fühlen und zu ertasten ist. Für den Betrachter wird es aber nur über einen unscharfen dunklen Ausschnitt erkennbar.






Sabrina Fuchs

Mit jeder Bewegung
projiziertes Stop-Motion Video im Loop aus Ansichten durch ein Trinkglas hindurch, Trinkglas, Motte, 2019


Der Blick durch die Kamera bleibt in einem Glas gefangen. Ruckartig folgen die einzelnen Aufnahmen im Video aufeinander und zeigen, wie sich jeder Augenblick und jede Bewegung sich in Form von Verzerrungen und Reflexen in den Bildern niederschlägt. Der Fensterausschnitt wird zwar mit dem runden Glasboden fixiert, aber der Blick verliert sich im Inneren des Wasserglases. 





Thora Gerstner
down on my knees
Detailansicht der Installtion, Siebdruck auf Echtantikglas, Maße variabel, 2019


Das Herauslösen des Teilbereichs eines historischen Kunstwerks und das gestalterische Einbinden in mein Konzept ist ein Ansatz, dem ich seit September 2019 folge. Als Teil von Gemälden hatte die Darstellung von Teppichen eine zweckgebundene, zierende und primär assistierende Rolle. Textilien sind meist Beiwerk des Zentralgeschehens. Es ist mein Anliegen den hohen ästhetischen Mehrwert dieser Stoffe anzuerkennen und ihnen innerhalb meiner zeitgenössischen künstlerischen Arbeit eine gebührende Stellung zuzuweisen.

Thora Gerstner
down on my knees
Installationsansicht, Siebdruck auf Echtantikglas und handgeschöpftem Büttenpapier, Maße variabel, 2019


Das Herauslösen des Teilbereichs eines historischen Kunstwerks und das gestalterische Einbinden in mein Konzept ist ein Ansatz, dem ich seit September 2019 folge. Als Teil von Gemälden hatte die Darstellung von Teppichen eine zweckgebundene, zierende und primär assistierende Rolle. Textilien sind meist Beiwerk des Zentralgeschehens. Es ist mein Anliegen den hohen ästhetischen Mehrwert dieser Stoffe anzuerkennen und ihnen innerhalb meiner zeitgenössischen künstlerischen Arbeit eine gebührende Stellung zuzuweisen.

Thora Gerstner
down on my knees
Detailansicht der Installation, Siebdruck auf Echtantikglas, Maße variabel, 2019


 
Das Herauslösen des Teilbereichs eines historischen Kunstwerks und das gestalterische Einbinden in mein Konzept ist ein Ansatz, dem ich seit September 2019 folge. Als Teil von Gemälden hatte die Darstellung von Teppichen eine zweckgebundene, zierende und primär assistierende Rolle. Textilien sind meist Beiwerk des Zentralgeschehens. Es ist mein Anliegen den hohen ästhetischen Mehrwert dieser Stoffe anzuerkennen und ihnen innerhalb meiner zeitgenössischen künstlerischen Arbeit eine gebührende Stellung zuzuweisen. 






Thora Gerstner
Close to distance
Installation bestehend aus Klebefolien auf Glas, Maße variabel, 2019


 
Zwischen Innen und Außen breitet sich partiell ein Text über eine bleiverglaste Fensterfront aus. Die temporäre Installation thematisiert im Umgang mit Sprache den imaginären Aufbau von Bildwelten, ausgelöst durch die metaphorische Wirkung von Worten.




Thora Gerstner
Close to distance
Installationsansicht, Klebefolien auf Glas, Maße variabel, 2019


 
Zwischen Innen und Außen breitet sich partiell ein Text über eine bleiverglaste Fensterfront aus. Die temporäre Installation thematisiert im Umgang mit Sprache den imaginären Aufbau von Bildwelten, ausgelöst durch die metaphorische Wirkung von Worten.








Sabrina Fuchs
Mit jedem Atemzug
Stop-Motion Video im Loop aus CT-Aufnahmen des Thorax der Künstlerin, projiziert auf Transparentpapier, Lüfter, Atemgeräusche der Künstlerin, 2019

 
Das Video taumelt im Auf und Ab eines regelmäßigen Luftstoßes. Es arbeitet mit computertomographischen Abbildungen, die zu diagnostischen Zwecken entstanden sind. Jedes Bild hat den Anspruch über den gesundheitlichen Zustand der dargestellten Körperteile zu urteilen. Gleichzeitig zeigen sie Abbilder einer Person, die mit diesem Körper lebt und atmet.

Sabrina Fuchs

Mit jedem Tropfen,
Print auf Klebefolie, Infusionsflasche, Wasser, Seide, 2019

 

Aus einer von der Decke herabhängenden Infusionsflasche löst sich regelmäßig ein Tropfen und fällt auf die darunterliegende Seide. Mit jedem einzelnen Wassertropfen wird das Bild unterhalb der Seide sichtbarer. Das computertomographische Bild eines Lungenquerschnitts breitet sich langsam mit jedem Tropfen aus und mit dem Verdunsten des Wassers tritt es wieder in den Hintergrund.

 

Kunstvermittlung

 

Wir begreifen unsere künstlerische Arbeit im öffentlichen Raum als zeitgenössische Kunstvermittlung.
Neben offenen, temporären Interventionen an frei zugänglichen Orten des Stadtraumes bieten wir auch geschlossene, workshopbasierte Formate an. Damit möchten wir versuchen, insbesondere sozial benachteiligten Gruppen der Bevölkerung den Zugang zu kulturellen Angeboten zu eröffnen.

ATELIER TRANSLUZENT
Schattentheater,
Burgenlandzentrum Feuerbach, 2019

ATELIER TRANSLUZENT
Schattentheater,
 Burgenlandzentrum Feuerbach, 2019

ATELIER TRANSLUZENT
Schattentheater,
Burgenlandzentrum Feuerbach, 2019


ATELIER TRANSLUZENT
Präsentation der Buchobjekte des 
Buchbindeworkshops,
 Burgenlandzentrum Feuerbach, 2019


ATELIER TRANSLUZENT
Präsentation der Buchobjekte des 

Buchbindeworkshops,
 Burgenlandzentrum Feuerbach, 2019


ATELIER TRANSLUZENT
Präsentation der Buchobjekte  des 
Buchbindeworkshops,
 Burgenlandzentrum Feuerbach, 2019